Neu auf der Seite?


Anmelden

Passwort vergessen? (X)

Bereits registriert?


Registrieren

(X)

[Die Entwicklung des Influencer Marketings – Interview mit Nina Sophie Meiler]

12
Sep 2019

Die Entwicklung des Influencer Marketings – Interview mit Nina Sophie Meiler

Nina Sophie Meiler hat mit ihrer Geschäftspartnerin Theresa Bär die Talentmanagement Agentur TBM Digital gegründet. Mittlerweile betreuen die Beiden in Ihrer Agentur einige große Social-Media-Stars wie z.B. @phiaka oder @darya. Auf der Influencer Conference am 09. Dezember wird sie über die Entwicklung des Influencer Marketings sprechen. Sie wird darauf eingehen was sich in der Branche in Zukunft ändern wird und ob Influencer gleich Influencer ist.

Wir haben sie schon vorab interviewt, um einen kleinen Einblick in ihren Vortrag zu bekommen.

Hallo Nina! Vielen Dank, dass Du bereit bist mit uns ein Interview zu führen. Lass uns direkt einsteigen und zur ersten Frage kommen:

Wie wird sich das Influencer Marketing Deiner Meinung nach entwickeln?

Wenn man sich ganz grundlegend anschaut wie Influencer-Marketing funktioniert, kann man feststellen, dass es diese Form des Marketings in gewisser Weise schon immer gab. Schon vor vielen Jahren haben Menschen sich gegenseitig influenced (beeinflusst). Natürlich nicht in dieser speziellen Form, aber z.B. ein George Clooney für Nespresso oder eine Selena Gomez für CocaCola. Auch sie sind Vorbilder und oftmals der Grund (gewesen), warum Menschen sich die Produkte nachgekauft haben. Genau dasselbe passiert beim Influencer-Marketing im heutigen Sinne auch. Einziger Unterschied: Die Testimonials sind keine Celebrities im klassischen Sinne mehr, sondern nehmen eher die Rolle von „Freunden“ ein, denen man Nahe ist und dessen Empfehlungen man mehr traut als denen von unnahbaren Stars.

Also um die Frage zu beantworten: Influencer-Marketing wird sicherlich Bestandteil im Marketing-Mix bleiben bzw. wenn Unternehmen es bis dato noch nicht (regelmäßig) nutzen, dann spätestens dieses oder nächstes Jahr fester Bestandteil werden. Die Branche entwickelt sich aber rasant weiter. So wird sich die Form des Influencer-Marketings in Zukunft bestimmt wieder ändern und es werden sich neue Plattformen bilden, die Instagram, Twitch, TikTok & Co. mit der Zeit ablösen. Aber genau diese Schnelllebigkeit der Branche macht es meiner Meinung nach so spannend!

Welche Social-Media Plattformen werden in Zukunft für Unternehmen relevant sein?

Die Plattformen Instagram und YouTube werden nach wie vor wachsen und für Unternehmen von Bedeutung sein. Aber auch die Plattform TikTok (ehemals Musically) hat im Laufe des letzten Jahres enorm an Präsenz gewonnen. Vor allem um die junge Zielgruppe (U18) anzusprechen, eignet sich TikTok optimal. Eine Plattform die von vielen noch unterschätzt wird, ist Twitch. Ursprünglich als Gaming-Portal bekannt geworden, ist Twitch mittlerweile die erfolgreichste Live- Streaming-Plattform. Hier haben sich eigene Influencer gebildet, die von einer riesigen Community aus dem Sport- / Gaming-Bereich gefeiert werden. Durch gezielte Produktplatzierung während den Livestreams, können Marken auch hier optimales (subliminales) Marketing betreiben.

Es kommen tagtäglich immer mehr (unerfahrene) Influencer hinzu. Schaden Deiner Meinung nach viele kleine Influencer dem Business? (Weil sie sich zum Beispiel unter Wert verkaufen?)

Nein, ganz und gar nicht. Der Trend geht sogar zu Nano- & Nischen-Influencern. Viele Marken arbeiten mittlerweile lieber mit kleineren Influencern zusammen, die sich auf bestimmte Nische fokussieren, um Ihr Produkt authentisch zu bewerben. Kleinere Influencer genießen meinst mehr Vertrauen innerhalb Ihrer Community und haben dadurch ein höheres Engagement (Verhältnis zwischen Follower & Interaktion).

Kunden die ein sehr spezielles Produkt bewerben wollen, z.B. eine Creme gegen Nesselsucht, finden dann vielleicht eine Influencerin die „nur“ 10.000 Follower hat, aber die dafür genau dieses Thema auf Ihrem Profil behandelt. Hier kann man sich sicher sein, dass die Community an dem Thema interessiert ist und womöglich selbst mit Nesselsucht zu kämpfen hat. Somit macht es doch viel mehr Sinn, das Produkt bei diesem kleinen Influencer zu platzieren, als bei einem Influencer mit 100.000 Followern, der sich bis dato noch nie zu dem Thema geäußert hat und es somit innerhalb der 100.000 Follower enorme Streuverluste geben würde, oder?

Machen viele Leute bei TV-Shows wie „GNTM“ oder „Der Bachelor“ nur mit, um im Endeffekt Influencer zu werden?

Ja, mittlerweile leider Einige. Schaut man sich an, was die Kandidaten der o.g. TV-Shows nach Ihrer Fernsehpräsenz machen, stellt man fest, dass mehr als die Hälfte der Kandidaten nach der Show vom Influencer-Dasein leben. Ob dieser „Erfolg“ jedoch von Dauer ist, hängt dann wirklich von der Person selbst ab.

Während der Show steigen die Follower-Zahlen meist rasant an, aber nachdem die letzte Folge ausgestrahlt wurde, ist der Hype um die Person meist schon wieder gesunken und viele entfolgen dem Profil, außer der Kandidat produziert weiterhin – für seine Zielgruppe – interessanten Content und durchläuft dadurch mit der Zeit einen „Image-Wandel“, weg vom TV-Sternchen hin zum „wirklichen Influencer“.

Können sich TV-Show-Influencer langfristig in der Influencer-Marketing Branche halten und Produkte authentisch vermarkten?

Wie eben schon kurz angeschnitten, hängt der langfristige Erfolg davon ab, ob der TV-Show- Influencer den Image-Wandel schafft und Content produzieren, an dem die Follower interessiert sind. Ein Muster-Beispiel für so einen Wandel ist Sarah Harrison (@sarah.harrison.official). Bekannt wurde Sarah durch die RTL-Show „Der Bachelor“. Mittlerweile ist Sie aber durch harte Arbeit hauptberuflich als Influencerin tätig. Ganze 2 Millionen Follower verfolgen täglich Ihr Familienleben mit Ehemann Dominic und Tochter Mia. Sie hat es geschafft! Einige andere ebenfalls erfolgreiche Influencer, die durch eine TV-Show bekannt wurden sind z.B. Angelina Heger (Der Bachelor) oder Carina Zavline (GNTM).

Gibt es sonst noch etwas was Du im Bezug auf Influencer Marketing oder der Influencer Conference los werden willst?

Ich finde es schön, dass Influencer Marketing mittlerweile fester Bestandteil im Marketing-Mix vieler Unternehmen ist und endlich klar ist, dass es keine kleine Blase ist, die bald wieder zerplatzt, sondern vielmehr eine ernstzunehmende Form des Marketings und ein Werbekanal, der wesentlich erfolgreicher ist als TV-Spots oder Print-Anzeigen. Und natürlich freue ich mich sehr, dass es nun eine Conference speziell zu diesem Thema gibt und ich Teil davon sein darf!

Vielen Dank Nina für das interessante Interview! Dein Thema klingt super spannend und wir freuen uns schon riesig auf Deinen Vortrag am 09. Dezember in München auf der Influencer Conference.

Schlagwörter:

    Related Posts